Optimierung der Produktivität: Kunststoffverarbeitung wettbewerbsfähig gestalten

Produktivitätsreserven in der Kunststoffverarbeitung aufdecken und smarte Produktion vorbereiten

Optimierung der Produktivität ist auch in der Kunststoffverarbeitung durch steigenden Preisdruck notwendig: Die Effizienz in der Kunststoffverarbeitung muss deutlich nach oben geschraubt werden, um eine stabile Produktionsleistung bei gleichzeitig hoher Produktqualität sicherzustellen. Integrierte Lösungen zur Steuerung und Überwachung der Produktionsanlagen sind der einzige Weg, um Produktivitätsreserven aufzudecken und Störquellen nachhaltig auszuschalten.

Nutzen steht immer im Vordergrund

Viele Verantwortliche winken ab, sobald der Begriff Industrie 4.0 fällt, denn zu häufig scheint es nur um Big Data zu gehen – der Nutzen bleibt auf der Strecke. Damit das in der Kunststoffverarbeitung nicht passiert, hat Promatix praktikable Lösungen für die Optimierung der Produktivität entwickelt: Gezielt werden alle relevanten Produktionsdaten in Echtzeit ermittelt, um parallel steuernd in den Produktionsprozess eingreifen können. Dabei geht es nicht nur um den wesentlichen Faktor des Energieverbrauchs, sondern zum Beispiel auch um prozessbedingte Parameter. Statt einer einzelnen Anlage wird dabei der gesamte Herstellungsprozess einbezogen und laufend optimiert. Das Bedienpersonal der Maschinen und Anlagen ist unmittelbar an der Optimierung der Produktivität in der Kunststoffverarbeitung beteiligt und kann über Monitore an den einzelnen Maschinen die Produktion vollständig im Blick behalten und sofort eingreifen, falls eine Abweichung oder Störung auftritt – die Reaktionszeiten bei Störungen können deutlich gesenkt werden.

Standard-Sortiment für die Optimierung der Produktivität in der Kunststoffverarbeitung vordefinieren

Das System von Promatix basiert darauf, dass dank zahlreicher Schnittstellenmöglichkeiten nicht nur Daten der Kunststoffverarbeitung gesammelt und ausgegeben, sondern auch Planzahlen eingelesen werden können – ein wichtiger Schritt für die Optimierung der Produktivität und die Automatisierung. Üblicherweise sind die Prozessmaschinen zur Kunststoffverarbeitung mit automatisiertem Handling ausgestattet, das für die Be- und Entladung sorgt und den Weitertransport zu den nächsten Prozessschritten bis hin zur Verpackung übernimmt. Es handelt sich hierbei um ein komplexes Zusammenspiel der kunststoffverarbeitenden Anlage mit dem spezifischen Werkzeug und der eingesetzten Robotik. Die für einen reibungslosen Betrieb und die Optimierung der Produktivität erforderlichen Informationen, wie der Zustand des Werkzeugs, Füllstände sowie die Frequenz und Art der getätigten Serviceleistungen, werden erfasst und bei Überschreitung von definierten Grenzwerten entsprechende Aktivitäten durchgeführt. Das Ganze geschieht ohne Papier auf dem Shopfloor, der Kunde erhält eine „papierlose Produktion“.

Möchten Sie die Produktivitätsreserven in Ihrer Kunststoffverarbeitung aufspüren und die Produktion optimieren? Dann sprechen Sie mit unseren Experten. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0) 7392 – 709 16 38 oder schicken Sie eine Mail an info(at)promatix(dot)de